G

Gesamtkonferenz

Die Gesamtkonferenz besteht aus den Lehrkräften und pädagogischen Mitarbeiterinnen unserer Schule sowie aus vier Elternvertretern, die innerhalb einer Schulelternratssitzung gewählt werden. Sie trifft wichtige pädagogische Entscheidungen der Schule und wird über die aktuellen Geschehnisse durch die Schulleitung informiert.


H

Hausaufgaben

Seien Sie in der Nähe, aber lassen Sie Ihr Kind die Hausaufgaben möglichst selbstständig erledigen. Es soll auch lernen, am nächsten Tag in der Schule mit der Lehrerin zu besprechen, was es konnte und was nicht.

Der Richtwert für den maximalen Zeitaufwand am Nachmittag für Hausaufgaben in der Grundschule beträgt 30 – 45 Minuten. (RdErl. d.MK vom 16.12.2004)


I

Infektionsschutz

Wenn Infektionskrankheiten bei ihrem Kind festgestellt werden, informieren Sie bitte umgehend die Schule. Dazu zählen u.a. Keuchhusten, Masern, Mumps, Scharlach, Windpocken usw., aber auch der Befall von Kopfläusen.


K

Klassenfahrten

Mehrtägige Klassenfahrten werden nur im 3. oder/und 4. Schuljahr durchgeführt. Sie sind nicht verbindlich für jede Klasse. Ob eine Klassenfahrt stattfindet liegt allein in der Entscheidung des Klassenlehrers.

Krankmeldung

Bitte melden Sie Ihr Kind bei Krankheit telefonisch bis 8.00 Uhr in der Schule ab. Sprechen Sie ggf. auf den Anrufbeantworter. Die Schule ist verpflichtet, bestimmte Krankheitshäufungen dem Gesundheitsamt zu melden, wenn das nicht schon durch einen Arzt geschehen ist. Bitte teilen Sie in der Meldung daher auch mit, woran Ihr Kind erkrankt ist. Wenn Ihr Kind länger als zwei Tage fehlt, sollten Sie ihm nach der Genesung ein Entschuldigungsschreiben für den/die Klassenlehrer/-in mitgeben, aus dem Grund und Dauer des Fehlens hervorgehen.
Falls bei Ihrem Kind Kopfläuse auftreten, melden Sie dies bitte auch der Schule und schicken Sie es erst nach erfolgter Behandlung mit einem anerkannten Mittel (aus der Apotheke) wieder in die Schule. Versäumen Sie bitte auf keinen Fall die Folgebehandlung nach acht Tagen!